Wohnhaus­anlage Ternitz

In Ternitz baut KARL SEIDL südlich des Bahnhofs eine neue Wohnhausanlage. Bis Dezember 2020 wurden bereits drei von sechs Stiegenhäusern fertiggestellt. Der neugeschaffene Gebäudekomplex umfasst 62 Wohnungen mit einer Wohnfläche von insgesamt 4.424 Quadratmetern. Die Anlage bietet 64 Tiefgaragenstellplätze sowie 20 Besucherparkplätze im Freien. Das Bauvorhaben wurde natürlich als Niedrigenergiehaus konzipiert.
Putzmannsdorfer Straße | Ternitz © Philipp Horak
Bauherr: Baugenossenschaft Mödling
Fertigstellung: Stiege 1 + 2: Juni 2019
Fertigstellung: Stiege 3: Dezember 2020
Wohnnutzfläche: 4.424 m²
Wohneinheiten: 62
Garagenplätze: 64
Stellplätze: 20

Die Wohnhausanlage besteht aus sechs Stiegen, von denen wir in zwei Bauabschnitten bereits drei Stiegen errichten durften. Die Anlage entsteht in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Ternitz. Im Gebiet südlich des Bahnhofs wird von der Baugenossenschaft Mödling, gemeinsam mit zwei anderen Genossenschaften ein neues Ternitzer Stadtviertel geschaffen. Für die ersten drei Stiegen wurde eine Tiefgarage mit insgesamt 64 Parkplätzen errichtet, die dann um die restlichen Stiegen erweitert wird. Die Erdbewegungen für die Tiefgarage samt den Kellern der drei Stiegen erreichten ein Ausmaß von 15.000 Kubikmetern. Die Kellergeschosse samt Tiefgarage wurden als Dichtkeller ausgeführt. Der Rohbau der oberirdischen Geschoß wurde in Ziegelbauweise mit einigen aussteifenden Stahlbetonwänden hergestellt.

 

Insgesamt wurden 62 Wohnungen gebaut. Alle Wohnungen haben einen großzügigen Garten, bzw. zwei Meter tiefe Balkone oder Dachterrassen. Die Dachterrassen haben eine Holzpergola mit teilweiser Verglasung als Überdachung. Das Material Holz hat hier Einfluss auf die Gestaltung der Balkone genommen und gibt den Baukörpern ein unverwechselbares Erscheinungsbild.

 

Die Wohnungen werden mit Fernwärme beheizt und die Warmwasseraufbereitung erfolgt direkt in den Wohnungen mittels Wohnungsstationen. Durch die Belichtung über Fenster und eine große Lichtkuppel und die großzügige Gestaltung des Stiegenhauses wirkt dieses sehr einladend und sicher, da keine langen schmalen Gänge vorhanden sind. Das Bauvorhaben wurde natürlich als Niedrigenergiehaus konzipiert und ausgeführt.